Exklusive Zeitmesser sind schon lange nicht mehr nur ein Traum für Uhren-Sammler:innen, sondern für viele auch eine reizvolle Anlagemöglichkeit. Auf welche Details es bei dieser Assetklasse ankommt und welche Hürden es beim Uhren-Kauf zu beachten gilt, erfährst du hier.

Gründe für Uhren als Investment

Angesichts volatiler Aktienmärkte und einer steigenden Inflation wenden sich viele Anleger:innen Sachwerten wie Schmuck oder Luxusuhren zu, um ihre Portfolios zu diversifizieren. 

Dabei sind exklusive Uhren schon lange nicht mehr nur eine Domäne der Superreichen, sondern auch ein wachsendes Anlagefeld für die neue Investor:innen-Generation, wie ein Branchenbericht von Deloitte unterstreicht. In diesem prognostiziert das Beratungsunternehmen, dass gebrauchte Luxusuhren durch die Nachfrage von Millennials und Gen Z zukünftig einen regelrechten Boom erfahren werden.

So geht Deloitte davon aus, dass das Segment der Vintage-Luxusuhren bis zum Ende dieses Jahrzehnts um 75% wachsen und damit mehr als die Hälfte des Primärmarktes ausmachen wird. So soll der jährliche Umsatz mit gebrauchten Uhren von derzeit 20 Milliarden Franken bis 2030 auf 35 Milliarden Franken (ca. 35.5 Milliarden Euro) ansteigen.* Gute Aussichten für Uhren-Enthusiasten also, die entweder bereits investiert sind oder überlegen, in diesen Markt einzusteigen. 

Mit Timeless kannst du auch ohne großen Geldbeutel in exklusive Zeitmesser investieren. Um dich beim Aufbau eines diversifizierten Portfolios zu unterstützen, verlosen wir 4 Timeless-Portfolios im Wert von 250 €. Kaufe noch bis zum 31. Januar 2023 mindestens 1 Anteil auf Timeless und erhalte die Chance, 1 der 4 Portfolios zu gewinnen. 

Uhren als Wertanlage: Diese Punkte solltest du beachten

Nicht jede Uhr eignet sich als Investment – im Gegenteil. Auf dem Markt haben nur wenige Modelle von ausgesuchten Luxusmarken das Potenzial, ihren Wert mit der Zeit zu steigern. Auf folgende Faktoren solltest du dabei achten:

Marke

Neben der Tradition und historischen Relevanz des jeweiligen Herstellers spielen auch die Qualität und technische Raffinesse sowie das Image einer Marke eine große Rolle auf dem Uhrenmarkt. Besonders hervorzuheben ist dabei Rolex, eine Marke, die sowohl bei Sammler:innen als auch in der breiteren Öffentlichkeit überaus beliebt ist. Nicht weniger relevant, insbesondere in Sammlerkreisen ist die sogenannte “Holy-Trinity” der Uhrmacherkunst, bestehend aus den Schweizer Uhrenherstellern Audemars Piguet, Patek Philippe und Vacheron Constantin. Zu weiteren prestigeträchtigen Marken zählen z. B. Jaeger-LeCoultre, IWC, Omega, Cartier oder A. Lange & Söhne.

Modell & Limitierung 

Auch das Modell (die Referenz) der Uhr ist von großer Bedeutung. So ist z. B. nicht jedes Modell der genannten Top-Marken eine gute Investition. Folgende Fragen lohnt es sich zu stellen: Ist das Modell von historischer Relevanz für die Marke oder für die Uhrenwelt im Allgemeinen? In welcher Stückzahl wurde / wird das Modell produziert? Grundsätzlich gilt: Je größer die Nachfrage und je kleiner die verfügbare Anzahl eines Modells, desto besser. Beliebt sind z. B. besondere Limited Editions wie Jubiläumsmodelle oder rare Vintage-Uhren, die nur noch in begrenzter Stückzahl in gutem Zustand auf dem Markt verfügbar sind.

Material

Gefragt sind Uhren aus wertvollen Edelmetallen wie Platin, Gold, Titan oder Bronze, die somit allein durch ihr Material einen inhärenten Wert besitzen. Ist eine Uhr zusätzlich mit exklusiven Materialien wie Diamanten oder Rubinen besetzt, kann dies ihren Wert noch weiter steigern. Aber auch legendäre Luxusuhren aus Stahl wie die Audemars Piguet Royal Oak oder Stahlmodelle von Patek Philippe (insbesondere das Modell Nautilus) erfreuen sich aufgrund ihres Ikonen-Status großer Beliebtheit.

Uhrwerk

Gewöhnliche Uhren haben in der Regel eine Batterie (Quarzwerk), während exklusive Luxusuhren entweder ein mechanisches oder ein automatisches Uhrwerk besitzen, das aus zahlreichen Zahnrädern, Federn und weiteren winzigen Bauteilen besteht. Weiter gilt es zu beachten, ob es sich um ein Manufakturkaliber (vom Hersteller der Uhr produziert) oder um ein Werk eines Drittanbieters, wie z. B. ETA handelt. 

Komplikationen

Komplikationen sind technische Funktionen einer Uhr, die über die Anzeige von Stunde, Minute und Sekunde hinausgehen. Je ausgefeilter diese Zusatzfunktionen, je komplexer die Fertigung, desto wertvoller ist die Uhr in der Regel auch. So sind unter Sammler:innen z. B. Chronographen, die Anzeige von zwei (GMT) oder mehreren Zeitzonen (Weltzeit), ein Mondkalender, ein ewiger Kalender oder ein Tourbillon begehrt.

Wusstest du:

Die teuerste Uhr, die jemals auf einer Auktion verkauft wurde, ist eine Patek Philippe Grandmaster Chime Ref. 6300A-010, die bei Christie’s 2019 in Genf 31,19 Millionen Dollar erzielte. Somit ist sie die teuerste Uhr, die jemals versteigert wurde, allerdings noch nicht die teuerste Uhr der Welt. Bei dieser handelt es sich um die „Hallucination“ des Juweliers Graff Diamonds. Die Uhr kostet unglaubliche 55 Millionen Dollar. Der Grund: Ganze 110 Karat von seltenen farbigen Diamanten schmücken hier den exklusiven Zeitmesser.

Besonders wichtig: Die Prüfung von Zustand und Authentizität 

Luxusuhren bieten eine aufregende Möglichkeit, Geldanlage und Sammel-Leidenschaft zu verbinden. Sie können aber gleichzeitig auch ein Minenfeld für unerfahrene Investor:innen sein, die den (Original-)Zustand einer Uhr nicht richtig einschätzen können. 

Wer eine Uhr für Investmentzwecke kauft, sollte unbedingt auf folgende Punkte achten: Die Uhr muss perfekt funktionieren, das Zifferblatt inklusive Leuchtmasse darf keine Fehler oder Haarrisse aufweisen und das Gehäuse inklusive Metallband, falls vorhanden, sollte möglichst nicht poliert sein. Aber am wichtigsten: Alle Teile müssen im Original vorliegen. Wurde beispielsweise das Zifferblatt nachträglich gewechselt (“aftermarket”), wirkt sich dies negativ auf den Wert aus. Weiterhin kann es für die Wertentwicklung einer Uhr einen großen Unterschied machen, ob sie als Full Set, also mit Box, Papieren, Hangtags und weiteren Dokumenten kommt oder als “Watch only” ausgeliefert wird. 

Besonders bei Uhren gibt es also viele Faktoren zu prüfen. Wer sich hier nicht auskennt, kann insbesondere über Online-Käufe leicht auf Fälschungen hereinfallen oder den Wert einer Uhr falsch einschätzen.

Möglichkeiten, in Luxusuhren zu investieren

Wenn du in eine Uhr investieren möchtest, kannst du zum einen im Verkauf ein neues Modell erwerben. Allerdings ist hier die Gefahr groß, dass du die Uhr nicht nur zum höchstmöglichen Preis kaufst, sondern diese direkt nach dem Kauf auch an Wert verliert. Die wirklich begehrten (und wertstabilen) Modelle von Rolex, Patek Philippe und Co. sind zudem kaum beim Uhrenhändler um die Ecke verfügbar. Sie werden mit bewusster Verknappung produziert und es existieren teils jahrelange Wartelisten für die prestigeträchtigsten Modelle. Ein Neukauf ist daher nur für wenige Stammkunden überhaupt möglich.

Eine Uhr aus zweiter Hand auf dem Sekundärmarkt zu kaufen ist daher eine attraktive Möglichkeit, an limitierte oder seltene Vintage-Modelle heranzukommen, die ihren Wert bereits über mehrere Jahre oder Jahrzehnte bewiesen haben. Allerdings stellt auch hier der immer noch hohe Preis für gebrauchte Luxusuhren für viele eine Hürde dar. Hinzu kommt, dass man ohne Branchenexpertise beim Gebrauchtkauf leicht auf Fälschungen hereinfallen kann. 

Wenn du zu Beginn nicht sofort fünf- oder sechsstellige Summen in eine Uhr investieren möchtest oder nicht über die nötige Branchen-Expertise verfügt, ist der Kauf von Anteilen an einer Luxusuhr ein idealer Einstieg in die faszinierende Welt wertvoller Zeitmesser. Mit Timeless kannst du z. B. bereits ab 50 €** Anteile an limitierten Luxusuhren erwerben und an ihrer Wertentwicklung partizipieren. Die Auswahl der Uhren, deren Echtheitsprüfung, Versicherung und sachgemäße Lagerung übernehmen unsere Timeless Expert:innen für dich.

Fazit

Für viele ist es ein Traum, zeitlose Klassiker wie die von James Bond getragene Rolex Submariner, eine Patek Philippe Nautilus oder eine Audemars Piguet Royal Oak zu besitzen. Diese prestigeträchtigen Modelle haben sich in der Vergangenheit als wertstabil erwiesen und zum Teil unglaubliche Preissteigerungen erreicht.*** 

Wer auch mit kleinerem Budget in diese Blue-Chip-Modelle investieren möchte, kann z. B. mit Timeless Anteile an den Luxusuhren erwerben und an ihrer Wertentwicklung partizipieren. Um dich bei deinem Einstieg in diesen spannenden Collectible-Markt zu unterstützen, verlosen wir 4 Timeless-Portfolios im Wert von 250 €. Kaufe dafür zwischen dem 1. und 31. Januar 2023 mindestens 1 Anteil auf Timeless.

Jedes Portfolio enthält Sammlerstücke von exklusiven Luxusuhren bis seltenem Sammler-Whisky, sodass du mit einem breit gestreuten Collectible-Portfolio ins neue Jahr starten kannst. 

Jetzt in Uhren investieren

Kaufe im Drop oder Trading Anteile an einzigartigen Assets

Rolex Chronograph
Pre-Daytona Ref. 6238

Audemars Piguet
Royal Oak 5402BA

A.Lange & Söhne
Saxonia

*Deloitte, 2022.

**inkl. MwSt., zzgl. Service Pauschale und Management Gebühr.

***Die Angaben beziehen sich auf die hist. Wertentwicklung und sind keine Indikation für die Zukunft.