Finanziell unabhängig zu werden muss nicht kompliziert sein. Mit welchen Schritten du dir langfristig Vermögen aufbaust, erfährst du hier.

Finanzielle Unabhängigkeit und langfristiger Vermögensaufbau in 2023 – so klappt’s

Wenn du einen langfristigen Vermögensaufbau oder einfach mehr finanzielle Freiheit anstrebst, musst du deine Finanzen selbst in die Hand nehmen. Sich langfristig Vermögen aufzubauen, ist dabei nicht so kompliziert, wie es vielleicht scheint. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du das Fundament für deine finanzielle Unabhängigkeit schaffst, indem du dir in drei einfachen Schritten ein diversifiziertes Portfolio anlegst.

In 3 Schritten zum langfristigen Vermögensaufbau

Herunterbrechen lässt sich der Weg zu langfristigem Vermögensaufbau auf eine einfache Formel: Du musst weniger ausgeben, als du verdienst und das gesparte Geld anschließend klug investieren. Denn nur wenn dein Geld auch für dich arbeitet, also Rendite abwirft, wächst dein Vermögen über die Jahre an. Mit diesen drei Schritten legst du die Grundpfeiler für deinen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit: 

✔️ Überblick verschaffen ✔️ Rücklagen bilden ✔️Geld investieren & diversifizieren

  1. Überblick verschaffen 

Schaffe dir zunächst eine Übersicht über deine Einnahmen und Ausgaben: Wie viel Geld hast du monatlich zur Verfügung? Wie hoch sind deine monatlichen Fixkosten (wie Miete, Lebensmittel, Abos etc.)? Und wie hoch sind deine sonstigen Ausgaben pro Monat (bspw. für Restaurantbesuche oder Kleidung)?

Mit einer Übersicht über deine Finanzen fällt es dir leichter, Sparpotenziale zu erkennen, sodass dir nach Abzug deiner monatlichen Gesamtausgaben ein fester Betrag zur Verfügung steht, den du für deinen Vermögensaufbau verwenden kannst.

  1. Rücklagen bilden

Hast du deine Ausgaben soweit optimiert, dass du jeden Monat einen bestimmten Betrag sparen kannst, solltest du einen Teil davon für den Aufbau eines Notgroschens einsetzen. 

Dieser dient dir als Geldpuffer für alle unerwarteten größeren Ausgaben wie Reparaturen oder Arztrechnungen, auf den du jederzeit zugreifen kannst (z. B. auf einem separaten Giro- oder Tagesgeldkonto). Als Orientierung sollte dein Notgroschen etwa drei bis sechs Monatsgehälter (netto) betragen.

  1. Geld Investieren & diversifizieren

Um langfristig Vermögen aufzubauen, ist es entscheidend, dein erspartes Geld nicht nur auf dem Konto liegen zu lassen, sondern gewinnbringend anzulegen. So vermeidest du, dass dein Erspartes langsam von der Inflation entwertet wird und profitierst von den Renditen des angelegten Geldes.

Ein wichtiger Punkt: Informiere dich gründlich über die verschiedenen Anlageklassen (engl. Assetklassen) und diversifiziere deine Investments. Diversifikation bedeutet, dass du dein Portfolio breit aufstellst – also in verschiedene Anlageklassen investierst, um das Risiko besser zu verteilen. 

Im Folgenden stellen wir dir die Top sechs der wichtigsten Anlageklassen vor.

Die 6 bekanntesten Anlageklassen für deine Investments

  1. Geldmarktinstrumente
  2. Aktien
  3. ETFs
  4. Anleihen
  5. Immobilien
  6. Rohstoffe
  7. Collectibles

Geldmarktinstrumente: 

Dazu zählen z. B. Tages- und Festgeldkonten oder Sparbücher. Der Vorteil dieser Anlageklasse ist das geringe Risiko. Bis zu 100.000 € sind durch die gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Der Nachteil liegt allerdings in den geringen bis kaum vorhandenen Zinsen dieser Anlageklasse, wodurch dein Vermögen der Inflation ausgesetzt ist. 

Aktien: 

Aktien sind Anteile an einem Unternehmen. Wer eine Aktie kauft, wird somit Miteigentümer:in des Unternehmens. Ist das Unternehmen erfolgreich, profitierst du als Miteigentümer:in davon z. B. In Form eines Teils des ausgeschütteten Gewinns (der Dividende) oder indem du die Aktie zu einem höheren Preis wieder verkaufst, als du sie eingekauft hast. Allerdings kann der Wert einer Aktie auch erheblich schwanken. Aus diesem Grund solltest du mit einem langfristigen Anlagehorizont in Aktien investieren und nur Geld einsetzen, dass du nicht unmittelbar zum Leben brauchst.

ETFs: ETFs (engl.: „Exchange Traded Fund”) sind passive Investmentfonds, die der Wertentwicklung eines Index (z. B. des DAX) folgen. So kannst du beispielsweise mit dem ETF “MSCI World” dein Vermögen in rund 1.600 Unternehmen aus der ganzen Welt streuen. Aufgrund ihrer Vielfalt und kostengünstigen Gebühren sind ETFs beliebte Bausteine in einem diversifizierten Portfolio.

Anleihen

Bei Anleihen handelt es sich um festverzinsliche Wertpapiere mit einer vorher festgelegten Laufzeit. Anleihen sind Schuldverschreibungen, die häufig von Regierungen oder Unternehmen verwendet werden, um Kapital zu beschaffen und bieten im Allgemeinen einen festen Einkommensstrom in Form von Zinszahlungen. Die Kurse von Anleihen können jedoch als Reaktion auf Änderungen der Zinssätze und der Kreditqualität des Schuldners schwanken. Im Allgemeinen gelten Anleihen als weniger risikoreich als Aktien, bieten in der Regel jedoch auch geringere Renditechancen. 

Immobilien

Immobilien gehören zu den beliebtesten Anlageobjekten der Deutschen. Sie haben das Potenzial, einen stetigen Einkommensstrom durch Mietzahlungen sowie eine potenzielle Wertsteigerung im Laufe der Zeit zu bieten. Allerdings binden sie in der Regel sehr viel Kapital und bergen die Gefahr des Klumpenrisikos – wenn du dein gesamtes Vermögen in eine Wohnung steckst, kannst du dein Vermögen nicht mehr breit streuen. Zudem lassen sich Immobilien nur schwer in kurzer Zeit liquidieren. In eine Immobilie sollte also nur mit reichlicher Überlegung und vorhandenem Kapital investiert werden.

Rohstoffe: 

Zu Rohstoffen zählen u. a. Gold, Silber, Öl, Kaffee, Holz oder Kohle. Die direkte Anlage in Rohstoffe abseits von Gold und Silber ist für Privatanleger:innen oft schwer umsetzbar, u. a. aufgrund der Lagerhaltung. Insbesondere Gold ist bei einigen Anleger:innen beliebt, da es sich oft antizyklisch zum Aktienmarkt verhält und von vielen als krisensicher wahrgenommen wird. Allerdings birgt es auch einige Nachteile: Es muss sicher gelagert werden und wirft im Gegenteil zu Aktien keine Zinsen ab. Daher empfiehlt sich für Privatanleger:innen nur einen kleinen Teil ihres Vermögens in Gold zu stecken.

Collectibles: 

Seltene Sammlerstücke wie Kunst, Uhren oder Wein waren bisher eine Domäne reich begüterter Menschen oder begeisterter Sammler:innen. Schließlich erfordert ein Investment in diese Anlageklasse nicht nur ein ausgeprägtes Fachwissen, die Assets müssen nach dem Kauf auch versichert und fachmännisch gelagert werden. Ein Zeit- und Kostenaufwand, der bisher für viele Privatanlerger:innen nicht erschwinglich war.

Dabei bieten Collectibles viele Vorteile als Beimischung ins Portfolio. Zum einen sorgen sie für eine breit gestreute Diversifizierung. Zum anderen korrelieren sie meist nur in sehr geringem Maß mit anderen Anlageklassen, was das Potenzial bietet, das Risiko-Rendite-Profil deines Portfolios zu verbessern. 

Mit Timeless kannst du jetzt bereits ab 50 € Anteile an seltenen Collectibles erwerben und an ihrer Wertentwicklung partizipieren. Dein Portfolio mit Collectibles zu diversifizieren wird damit so einfach wie nie. Das Beste: Wenn du noch bis zum 31.01.2023 deinen ersten Anteil auf Timeless kaufst, hast du die Chance 1 von 4 Timeless-Portfolios im Wert von 250 € zu gewinnen. 

Für mehr finanzielle Freiheit: So baust du dir ein diversifiziertes Portfolio in 2023 

Um deine Finanzen auf Kurs zu bringen und langfristig Vermögen aufzubauen, ist ein breit aufgestelltes Portfolio das A und O. 

Ein diversifiziertes Portfolio beinhaltet eine Mischung aus verschiedenen Anlageklassen, um das Risiko zu streuen und die Rendite langfristig zu erhöhen. Besonders vorteilhaft dabei sind nicht oder kaum korrelierte Anlageklassen. Also Anlageklassen, die unterschiedlich auf Veränderungen der Wirtschaftslage reagieren. Denn wenn eine Anlageklasse schlecht performt, ist es wahrscheinlich, dass eine andere Anlageklasse in deinem Portfolio gut abschneidet, was einen Teil der Verluste ausgleichen kann. 

Aktien und Anleihen weisen beispielsweise oft eine geringe Korrelation auf, d. h. wenn die Aktienkurse fallen, können die Anleihekurse steigen und umgekehrt. 

Auch Collectibles, wie z. B. Kunst, Uhren und Wein eignen sich aufgrund ihrer geringen Korrelation mit anderen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Immobilien als Teil eines diversifizierten Portfolios. Mit Timeless kannst du dein Portfolio jetzt optimal diversifizieren und Anteile ab 50 € in exklusive Sammlerstücke von Picasso-Kunstwerken bis Blue-Chip-Oldtimern investieren.

Wir möchten dich beim langfristigen Vermögensaufbau unterstützen: Kaufe zwischen dem 1.01 – 31.01.2023 mind. 1 Anteil auf Timeless und gewinne 1 von 4 Timeless-Portfolios im Wert von 250 €.

Jedes Portfolio enthält Collectibles von Luxusuhren bis seltener Kunst, sodass du mit einem breit gestreuten Collectible-Portfolio ins neue Jahr starten kannst. Viel Glück!